F1 bleibt auch im Lockdown fit!

Nachdem alle Schoko-Nikoläuse und Plätzchen aufgegessen sind, der Lockdown uns aber weiterhin alle begleitet, musste eine Alternative zum Fussballtraining und den Hallenturnieren her, die eigentlich sonst immer zu dieser Zeit stattfinden.
Also hieß es am 22. Januar zum erst mal “F1 daheim”!
Einige wenige Spieler trauten sich, und waren über Zoom mit dabei beim ersten Online- Training.
40 Minuten wurde gehüpft, gedribbelt und geschwitzt. Eine Woche später waren es schon mehr Kinder, auch da wurden in den Kinderzimmern Hampelmänner-Challenges gemacht, jongliert und vieles mehr.

“Es ersetzt natürlich nicht das Training in der Halle, aber so “sehen” sich die Kinder immerhin mal und können sich ein wenig austoben”, so Trainer Hannes Müllegger.
Auch Wolfgang Surrer, der mit Hannes Müllegger die Jungs der F1 betreut, freut sich über dieses Angebot. “Wenn die Buben so motiviert dabeibleiben, sind sie im Frühling top-fit, wenn dann hoffentlich das Outdoor-Training wieder stattfinden kann”.