Autor: Tim Siering

Der FCH schreit den FCA zum Sieg

Den wahrscheinlichen Klassenverbleib hat der FCA auch den Fans unserer E-Jugend zu verdanken. Am Nachholspieltag gegen Mainz konnten 18 E1/2 Spieler und 5 Trainer mit Freikarten (Danke Wolfgang!) das Stadion besuchen.

Die laustarke Unterstützung unseres Zweitlieblingsvereins begann schon auf dem Weg zur Straßenbahn, setzte sich dort fort und fügte sich nahtlos in den Lärm der Tribüne ein. Unsere Jungs standen den hartgesottenen Fans auf den Stehplätzen was Lautstärke und Einsatz angeht in Nichts nach.

Vielleicht hat auch der ein oder andere Spieler den taktischen Ausführungen unsere Trainerfüchse gelauscht und sich ein paar kleine Scheibchen abgeschnitten. Wir saßen so nahe am Rasen, dass doch einige Spielsituationen sehr genau unter die Lupe genommen werden konnten. Aber sehr wahrscheinlich waren unsere Jungs eher mit den Fangesängen beschäftigt. Als zum Schluss dann auch die Gegengerade stand waren unsere Spieler mittendrin dabei.

Auch die Verpflegung verlief einigermaßen reibungslos, wenn auch dann das ein oder andere Getränk dann den Freudentänzen zum Opfer fiel.

Das spannende und temporeiche Spiel, die Kulisse im Stadion und der Sieg des FCA machten diesen Ausflug perfekt. Nach Spielende konnten dann die Eltern ihre Kinder wieder in Empfang nehmen. Alles hatte reibungslos funktioniert. 

So endetet dieser Nachmittag am späteren Abend so wie er angefangen hatte. Mit lauten Fangesängen.  

  

Endlich geht es wieder los!

Nachdem endlich wieder Lockerungen erfolgt sind und wir unter Einhaltung der vorgeschriebenen Maßnahmen wieder trainieren dürfen, haben wir mit den ersten Jugendmannschaften wieder losgelegt! Und auch wenn wir “nur” kontaktlos trainieren – wie man auf den Fotos schön sehen kann – macht es allen doch großen Spaß! Unsere Trainer geben sich alle Mühe und sind sehr kreativ in der Gestaltung der Trainingseinheiten, so dass spielerische Elemente und Wetteifer auch ohne Körperkontakt nicht zu kurz kommen!

Linus Rosenlöcher: ehemaliger FC Hochzollspieler ist Profi geworden!

Hallo Team vom FC Hochzoll,

lang ist es her, dass wir in Augsburg im Spickel gewohnt haben und dass unser Sohn Linus Rosenlöcher beim FC Hochzoll seine ersten Fußballfähigkeiten erlernt hat. Er hat im Alter von 5 Jahren bei euch angefangen und von 2005-2009 für den FC Hochzoll gespielt. Sein letzter Trainer hieß Christian. Wir hatten eine sehr schöne Zeit in Augsburg und auch beim FC Hochzoll.

2010 sind wir dann nach Nürnberg gezogen, er hat dann in den Vereinen Tuspo Nürnberg und SpVgg Mögeldorf gespielt und wurde dann in den DFB Talent-Stützpunkt in Nürnberg aufgenommen und ist dann schließlich vom 1. FC Nürnberg gescoutet worden und beim 1. FCN im Nachwuchsleistungszentrum gelandet. In der U17 hat er den Aufstieg in die Junioren-Bundesliga geschafft, hat dann in der U19 Junioren Bundesliga gespielt und in der U21 in der Regionalliga.

Und nun hat er gestern seinen ersten Profivertrag beim 1. FCN für die 2. Bundesliga unterschrieben!

Das wollten wir euch unbedingt mitteilen, weil auch ihr einen Anteil an seiner Fußballkarriere habt!

Alles Gute und mit sportlichen Grüßen,

Sabina & Jens Rosenlöcher

F1 bleibt auch im Lockdown fit!

Nachdem alle Schoko-Nikoläuse und Plätzchen aufgegessen sind, der Lockdown uns aber weiterhin alle begleitet, musste eine Alternative zum Fussballtraining und den Hallenturnieren her, die eigentlich sonst immer zu dieser Zeit stattfinden.
Also hieß es am 22. Januar zum erst mal “F1 daheim”!
Einige wenige Spieler trauten sich, und waren über Zoom mit dabei beim ersten Online- Training.
40 Minuten wurde gehüpft, gedribbelt und geschwitzt. Eine Woche später waren es schon mehr Kinder, auch da wurden in den Kinderzimmern Hampelmänner-Challenges gemacht, jongliert und vieles mehr.

“Es ersetzt natürlich nicht das Training in der Halle, aber so “sehen” sich die Kinder immerhin mal und können sich ein wenig austoben”, so Trainer Hannes Müllegger.
Auch Wolfgang Surrer, der mit Hannes Müllegger die Jungs der F1 betreut, freut sich über dieses Angebot. “Wenn die Buben so motiviert dabeibleiben, sind sie im Frühling top-fit, wenn dann hoffentlich das Outdoor-Training wieder stattfinden kann”.

Wiederaufnahme des Trainings nach Corona

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Sportlerinnen und Sportler!

Wie ihr alle vermutlich in den letzten Tagen gehört habt, hat der BFV im Zuge der staatlich erlassenen Lockerungsmaßnahmen hinsichtlich der Corona-Pandemie einen Leitfaden erstellt, der auch den Fußballvereinen die Möglichkeit gibt, den Trainingsbetrieb in eingeschränkter Form wieder aufzunehmen. Voraussetzung ist immer, dass die Bestimmungen aus der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung eingehalten werden.

Wir sind sehr erleichtert über dieses positive Signal, das für uns alle einen ersten kleinen Schritt in Richtung Normalität bedeutet. Wir wissen, dass die meisten von euch sehnsüchtig darauf warten, wieder auf dem Trainingsplatz stehen zu können. Dennoch sind wir um eure Gesundheit besorgt und wollen sicherstellen, dass wir niemanden einem Ansteckungsrisiko aussetzen.

Gemäß des Leitfadens des BFV werden wir im Zusammenwirken mit den Abteilungsleitern ein Konzept für den FC Hochzoll erstellen, das eine möglichst rasche Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs zum Ziel hat. Hierfür bitten wir euch um ein paar Tage Geduld. Eure Trainer und Betreuer werden euch in Kürze mit weiteren Informationen versorgen.

Bleibt gesund.

Eure Vorstandschaft

Update zum Thema Corona

Aufgrund des weiteren Verlaufs des Coronavirus fallen die Trainingseinheiten, sowie der Spielbetrieb bis auf Weiteres aus. Sobald wir Neuigkeiten bezüglich der Wiederaufnahme von der Bundesregierung erhalten, werden wir diese hier veröffentlichen.

Jugendabteilung des FC Hochzoll startet mit rundum gelungenen Hallenturnieren ins Jahr 2020

Da kommt keine Langeweile in der Winterpause auf: Die Jugendabteilung des FC Hochzoll veranstaltete gleich drei Turniertage, um allen Jugendspielern des Vereins die Möglichkeit zu geben, sich auch in der Halle zu beweisen. Gespielt wurde an den vergangenen Wochenenden in den Haunstetter Hallen.

Verantwortlich für die Organisation war Stephan Eisler, der wie immer zusammen mit den einsatzfreudigen Trainern und Betreuern der Mannschaften für einen reibungslosen Ablauf sorgte. Als beim D-Juniorenturnier beispielsweise kurzfristig noch Mannschaften absagten, traten spontan gleich drei Teams des Gastgebers an. Hieran zeigt sich auch, dass die Jugendarbeit beim FC Hochzoll einen hohen Stellenwert besitzt und deswegen die Kinder auch zahlreich und mit großer Begeisterung bei der Sache sind.

Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle auch an den Förderverein des FC Hochzoll, der in gewohnt souveräner Weise für Getränke und Verpflegung der Spieler und Zuschauer sorgte.